mirrorcatalogs logo
QArea Bughuntress
EPS-Anleitung

Erstellen von EPS-Grafiken unter Windows

für die Einbindung in LaTeX

Um EPS-Grafiken (EPS=Encapsulated Post Script) aus einem beliebigen Programm zu erstellen, benötigen Sie einen geeigneten Druckertreiber, welcher "saubere" EPS-Dateien drucken kann. Die Ausgabe wird dann in ein File umgeleitet.

Einrichten eines EPS-Druckertreibers unter Windows 95

Nach dem Testen dutzender von (vermeindlichen) Postscripttreibern, welche alle nur fehlerhaften Code lieferten, habe ich endlich bei Adobe einen geeigneten Treiber (AdopePS Driver 4.2) gefunden. Bei allen anderen Treibern überdrucken in LaTeX-Dokumente eingebundene Grafiken plötzlich den Text oder führen zu unerklärlichen Fehlermeldungen beim Ausdrucken.
Die folgende Anleitung beschreibt das Einrichten eines Druckertreibers für Windows 95 (Stand Januar 1999). Für Windows NT oder die aktuellsten Win95-Treiber empfehle ich einen kurzen Besuch auf der Treiberseite von Adobe.

Folgende Installationsschritte sind nötig:

  1. Kopieren Sie den Adope PS Driver aps4deu.exe in einen lokalen Ordner, z.B C:/Temp/
  2. Entpacken Sie die Files durch Doppelklick auf den Dateinamen. Es erschient einen Dialogbox, die Sie nach dem Zielort fragt. Geben Sie hier C:/Temp/Adobe/ ein.
  3. Kopieren Sie nun das Druckerbeschreibungs-File adistill.ppd in denselben Ordner (C:/Temp/Adobe/) [rechte Maustaste, save as...]
  4. Starten Sie setup.exe im Ordner C:/Temp/Adobe/4.2.4cd/ und installieren Sie den Adope PS-Driver.
  5. Die Frage "Wollen Sie das Setup-Programm kopieren?", können Sie mit "Nein" beanworten.
  6. Wählen Sie als Druckertyp "lokaler Drucker".
  7. Bei der Installation eines PPD-Druckers, wählen Sie im Ordner Adobe den Acrobat Distiller 3.0
  8. Unter lokalen Anschluss, wählen Sie FILE.
  9. Als Druckername geben Sie "ps2file(color)" ein und drucken keine Testseite.
  10. Wählen Sie nun auf der Eigenschaften Seite unter PostScript das Ausgabeformat EPS.
  11. Wenn Sie möchten, können Sie mit dem DEFAULT Drucker im Ordner 4.2.4cd noch eine s/w -Version erstellen.
  12. Nun beenden Sie die Installationsroutine und öffnen unter Start-Einstellungen-Drucker mit Hilfe der rechten Maustaste die Eigenschaftenseite des erzeugten Druckers.
  13. Unter Details muss dort als Druckausgabe FILE gewählt sein und bei PostScrip sollte EPS stehen. Alles OK?
Nun ist Ihr Druckertreiber eingerichtet. Ergänzende Informationen zu Adobes Druckertreiber finden Sie im File readme.wri.

Ausdrucken in ein File

Um eine EPS-Datei zu erstellen, drucken Sie aus Ihrer Applikation wie gewohnt aus, nur dass Sie als Drucker den vorhin erzeugten "ps2file"-printer wählen. Es erscheint eine Dialogbox, die Sie nach dem Filenamen fragt. Geben Sie z.B. "MeineDatei.ps" ein. Das erzeugt File ist nun bereits eine EPS-Datei, wobei die Bounding -Box (=Beschreibung der Seitengrösse) auf A4 gesetzt wurde.

Berechnen der Bounding Box

Um einen Rahmen zu erhalten, welcher exakt der Bildgrösse entspricht, öffnen Sie das File in Ghostview und wählen dort unter Datei den Eintrag PS TO EPS. Dabei können Sie die Boundingbox automatisch berechnen lassen. Das erzeugte File speichern Sie unter "MeineDatei.eps" .
Die so erzeugten Grafiken, können problemlos in LaTeX eingebunden werden. Beachten Sie dazu die Anleitung epslatex.pdf.


Copyright (C) 1999, Marco Dübendorfer, Switzerland
Verbatim copying and distribution of this entire article is permitted in any medium, provided this notice is preserved.
Powered by QArea and Bughuntress